Ist Low-Carb gefährlich?

Wissenschaftler aus Boston, USA haben dieses Jahr mit einer Publikation in Fachkreisen für Furore gesorgt. Es wurde bei über 15.000 Teilnehmern analysiert, wie die allgemeine Sterblichkeit und die Aufnahme an Kohlenhydraten zusammenhängt. Das Ergebnis ist erstaunlich: sowohl wenig als auch viel Aufnahme von Kohlenhydraten wird mit einer erhöhten Sterblichkeit assoziiert. Die Grenzen dafür liegen bei unter 40% und über 70% der täglichen Energiezufuhr. Das könnte bedeuten, dass die weit verbreitete Low-Carb-Ernährung ungünstig für die Gesundheit sein könnte und sogar einen früheren Tod begünstig als eine alternative Ernährung. Unterstützt wird diese Theorie von einer weiteren großen Studie mit über 20.000 Teilnehmern. Auch hier war die Sterblichkeit erhöht, wenn eine „Low-Carb-Ernährung“ angegeben wurde. Es wird gefolgert, dass Ernährungsweisen mit einem niedrigen Kohlenhydratanteil unsicher sind und vermieden werden sollten.

 

Aber stimmt das so? Müssen wir uns nun Sorge machen?

Fakt ist, dass diese Studien große Verunsicherung verursachen – nicht nur bei Fachleuten – sondern bei jedem, der auf der Suche nach einer gesunden Ernährung ist. Diese Studien sind reine Assoziationsstudien. Das bedeutet, dass ein begründeter Zusammenhang nicht untersucht wurde und daher auch nicht als Aussagen herauskommen kann. Völlig unklar bleiben mögliche Gründe für den Zusammenhang. Es könnte daran liegen, dass eine Reduktion von Kohlenhydraten auch mit einer Reduktion von Obst, Gemüse und Vollkornprodukten, also Ballaststofflieferanten, einhergehen. Es könnte auch damit zusammenhängen, dass eine Reduktion von Kohlenhydraten damit einhergeht, dass mehr tierische Produkte gegessen werden. Es könnte mit einer veränderten Protein- und Fettaufnahme zusammenhängen oder anderen, bisher nicht bekannten Faktoren.

Jede/r Ernährungsexperte/in wird sich nun berechtigterweise die Fragen stellen, ob er/sie Low Carb noch empfehlen kann. Gegen eine kurzfristige Intervention mit einer Reduktion der Kohlenhydrate, z.B. zum Gewicht abnehmen, sprechen die aktuellen Daten sicherlich nicht. Eine stichhaltige Empfehlung zur Dauerernährung nach dem Low-Carb-Prinzip gibt es nun aber nicht mehr, da eine langjährige Reduktion der Kohlenhydrate mit Sterblichkeit in Zusammenhang gebracht wurde. Fest steht, die Zeit der pauschalen Ernährungsempfehlungen ist abgelaufen. Zu wenig ist bekannt über den Einfluss von Nahrung auf jeden Einzelnen und über die Frage, was die richtige persönliche Ernährung ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.